Hintergrund

Pausenregelung für Busfahrer

Alle Infos zu Lenk- und Ruhezeiten

Abstract
Abstract
Calendar
Calendar
Abstract
Bitte vervollständige deine Angaben, um Angebote anzuzeigen.
Erfahrungen & Bewertungen zu Snapbus
VorteilDeutschlandweit geprüfte Busse
VorteilJetzt online buchen - später zahlen
VorteilImmer CO2 neutral
♥ Mehr zum Snapbus Klimaschutz

Wie sind die Lenk- und Ruhezeiten des Busfahrers?

Die Pausenregelung basiert auf den gesetzlichen Ruhezeiten des Fahrers. Das Arbeitszeitgesetz für Pausen legt fest, dass nach spätestens 4,5 Stunden Lenkzeit für den Busfahrer eine 45-minütige Pause eingelegt werden muss. Zudem besteht die alternative Möglichkeit, diese in zwei Einheiten aufzuteilen. Nach diesen Lenk- und Ruhezeiten legt der Busfahrer die Pausenzeiten fest, um eine sichere Busreise zu gewährleisten. Wichtig ist, dass der Fahrer nach einer Gesamtlenkzeit von 4,5 Stunden auf insgesamt 45 Minuten Pause kommt.

Pausenregeln

Was gibt es bei Pausen zu beachten?

Bei der Pausenregelung ist zu beachten, dass jeder Zwischenstopp Bestandteil der Lenkzeit des Fahrers ist. Wenn Du beispielsweise eine bestimmte Raststätte anfahren möchtest, besprich dies zu Beginn der Fahrt mit dem Busfahrer. Dennoch ist der Fahrer diesbezüglich die höchste Autorität und es gibt keine Garantie dafür, an dem von Dir gewünschten Ort oder zu der von Dir bevorzugten Zeit eine Pause zu machen! Bei einer durch die Passagiere geänderte Route mit Mehr-Kilometern, werden die entstandenen Kosten als Aufwandsentschädigung in Rechnung gestellt. Ohne zusätzliche Zwischenhalte und Pausen hast Du aber keine Nachzahlungen zu befürchten!

  • Änderungen im Fahrtablauf: Kleine Umwege oder eine zusätzliche Rast muss immer mit dem Fahrer abgesprochen werden, denn diese müssen sich während der gesetzlichen Lenk- und Ruhezeit des Busfahrer abbilden lassen.

Langstrecke

Wie lange darf ein einzelner Fahrer fahren?

Zunächst ist zwischen der Tages- und der Wochenruhezeit für Busfahrer zu unterscheiden. In Bezug auf die tägliche Ruhezeiten ist Folgendes zu beachten: Ein Busfahrer muss nach seiner Tagesschicht, die 9 Stunden und in Sonderfällen maximal 10 Stunden beträgt, eine Ruhezeit von mindestens 11 Stunden einlegen. Was bedeutet das also für die Langstrecke? Sobald Du mit dem Reisebus eine Tour unternimmst, welche länger als 9-10 Stunden dauert, muss ein zweiter Fahrer eingesetzt werden. Durch diesen verdoppelt sich die Reisezeit. Insgesamt, die Pausen eingerechnet, darf ein Reisebus mit zwei Fahrern am Stück maximal 21 Stunden unterwegs sein!

Pausenregelung - Reisebus mit offener Tür

Kann ein Teil der Gruppe während der Fahrt zusteigen?

Ja! Bei Snapbus kannst Du Deine individuelle Route mit Zwischenstopps planen. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Zustieg lediglich auf der Hinreise oder auf der Rückreise einzuplanen. Da jeder Zustieg Teil der Lenkzeit des Fahrers ist, sollten nur unbedingt erforderliche Zustiege ausgewählt werden. Wenn Du Deine Freunde auf dem Weg einsammeln möchtest, besprich die gewünschten Zwischenhalte am besten direkt mit unserem Kundenservice.
Info

Können Zustiege und Pausen für Sightseeing genutzt werden?

Nein, denn bei einem Zustieg werden nur die Koffer verladen und die neuen Mitreisenden gehen an Bord. Daher sollte in diesen Fällen keiner den Bus verlassen, damit die Fahrt direkt fortgesetzt werden kann. Pausen dienen primär der Erholung des Busfahrers und der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Dennoch können alle Passagiere den Bus verlassen, um eine Toilette aufzusuchen oder Essen und Trinken zu besorgen. Jedoch sind die festgelegten Pausen für Sightseeing prinzipiell zu kurz.

Pausenregelung - Rasthof und Pausenschild